Jessica-Purkhardt.de

Meine Frage an den Magistrat: Verleihung des Titels "Fairtrade-Stadt Frankfurt"

Fairtrade - Bauern in IndienSeit 2011 wird die Stadt Frankfurt als "Fairtrade-Stadt" anerkannt. Alle zwei Jahre muss der Fairtrade-Titel durch Nachweis regelmäßiger Aktivitäten zum fairen Handel erneuert und geprüft werden. Im Frühjahr dieses Jahres gab es vor allem seitens der krichlichen Akteure in Frankfurt laute Kritik an dem städtischen Engagement und die Übergabe von circa 950 Unterschriften an den OB.

Ich frage den Magistrat:

Wie steht es um die Bemühungen der Stadt Frankfurt um den Titelerhalt als Fairtrade-Town, und was unternimmt der Magistrat, um das Engagement der Stadt zu steigern?

 

Antwort:

Der Magistrat hat sich erfolgreich bemüht: Der Verein TransFair e.V. hat mit Schreiben vom 15.11.2017 die Suspendierung des Titels "Fairtrade-Stadt Frankfurt" aufgehoben und bestätigt die damit verbundene fortwährende Verleihung des Titels.

Mit Einrichtung der städtischen Koordinierungsstelle Fairtrade im Dezernat III ist das städtische Engagement nunmehr verstetigt und personell zuverlässig mit der lokalen Steuerungsgruppe der Kampagne vernetzt. In einem ersten Schritt wird die über die städtische Einkaufsplattform verfügbare Produktpalette um weitere fair gehandelte Produkte ergänzt. In einem zweiten Schritt beabsichtigt der Magistrat, sich und die nachgeordnete Verwaltung zum Kauf dieser Produkte zu verpflichten, soweit dies rechtlich möglich und wirtschaftlich vertretbar ist.